Das SAS Magazin
Menschen / Perspektiven / Lösungen

Autorenbild
Wolf Lichtenstein,
CEO DACH Region SAS

Editorial

Früher war alles schlechter als heute

Oder mit den Worten von Karl Valentin gesprochen: „Die Zukunft war früher auch besser!“ Das liegt unter anderem daran, dass der Berg der Geschichte früher noch nicht so hoch war, wie er es heute ist (wenn man die Geschichte in Daten definiert). Und je höher dieser Datenberg wird, desto besser wird alles, weil mehr Daten mit einander kombiniert werden können, um daraus die Zukunft zu errechnen. Es liegt aber auch an der Qualität der Daten, die miteinander kombiniert werden. Früher konnten wir eins und eins zusammenzählen und erhielten eine simple Zwei. Zwar hat sich an diesem Prinzip nichts verändert, doch scheinen sich die Einsen und Zweien verändert zu haben. Sie sind irgendwie komplexer geworden. Waren die Zahlen früher weniger vernetzt oder weniger social? Sicherlich. Und sie waren früher weniger individuell, mehr als Standard definiert. Waren sie früher einsam und einsilbig, möchte ich behaupten, dass sie sich heute jeder Clique anschließen und auf Knopfdruck wie Teenager im Chat quasseln. Und weil sie mehr in einem geschützten Raum lebten als heute, waren sie zwangsläufig auch weniger betrügerischen Angriffen ausgesetzt, weil weniger sozial vernetzt.

„Zahlen sind für mich Lebewesen. Sie erzählen eine Geschichte. Und je besser ich eine Zahl in ihrem Kontext, auch in ihrer Geschichte wahrnehmen kann, desto mehr sagt sie etwas über sich und mich aus. Nur was genau sagt mir die Zahl eigentlich? Sie spricht, aber verstehe ich sie auch richtig?“

Zahlen sind für mich Lebewesen. Sie erzählen eine Geschichte. Und je besser ich eine Zahl in ihrem Kontext, auch in ihrer Geschichte wahrnehmen kann, desto mehr sagt sie etwas über sich und mich aus. Nur was genau sagt mir die Zahl eigentlich? Sie spricht, aber verstehe ich sie auch richtig?

In dieser neuen Ausgabe unseres SAS Magazins haben unsere Autoren einen schönen Mix zusammengestellt, wie Sie Ihre Zahlen noch besser verstehen können. Big Data & Analytics, Big Data Analytics ist die gemeinsame Klammer. Übrigens: Das Motto dieser Ausgabe lautet HINGABE. Und das deshalb, weil es einer großen Hingabe bedarf, um mit Zahlen zu sprechen.

Wenn ich Ihnen meine persönlichen Highlights nennen darf? Die Beiträge zum Thema Cybersecurity und zum Thema (Diesel-)Modellrisiko. Aber auch der Beitrag zu unserem neuen Big Data Lab ist absolute Pflicht, wenn Sie Ihre Zahl(en) verstehen wollen. Zuhören alleine reicht heutzutage nicht mehr. Denn nicht vergessen, früher war alles schlechter als heute und früher beginnt in dieser Sekunde. Viel Spaß dabei!

Bildnachweis: Daniel Lukac

« Zurück